Banner Thailand


Geographie

Nordthailand ist geprägt durch die Ausläufer des Himalajas, die bis auf eine Höhe von 2590 m reichen und z.T. noch von dichten Monsunwäldern überzogen sind. Isan im Nordosten, ist eine karge Hochebene, in der sich der größte Teil der Bevölkerung vom Reisanbau ernährt. Zentralthailand, bewässert vom Maenam Chao Phraya Fluß und seinen Quellflüssen, ist die Reiskammer des Landes. Die östliche Küstenebene ist bekannt durch ihre Seebäder Pattaya und Rayong sowie die Insel Koh Samet. Das westliche Bergland bietet Attraktionen wie den River Kwai und den Drei Pagoda Pass. Die malaiische Halbinsel im Süden erlangte ihren Wohlstand durch Zinn und Kautschuk. Die Ferieninseln Phuket und Koh Samui sind beliebte internationale Urlaubsziele. Teilweise verfügen die Inseln auch über einen eigenen Flughafen.

Lage

Thailand, das frühere Siam, liegt von Mitteleuropa aus ca. 10.000 km entfernt in Südostasien. Es hat eine Fläche von 514.000 km² und eine Nord-Süd Ausdehnung von etwa 2000 km. Die Bevölkerungszahl beträgt annähernd 61 Millionen, von denen mehr als 7 Millionen in Bangkok leben. Weitere wichtige Städte sind Chiang Mai im Norden und Hat Yai im Süden. Verwaltungstechnisch unterteilt sich das Land in 75 Provinzen, die jeweils von einem Gouverneur verwaltet werden. Die Nachbarstaaten sind Burma im Nordwesten, Kambodscha und Laos im Nordosten und Malaysia im Süden. Im Westen grenzt Thailand an den Indischen Ozean und im Osten an das Südchinesische Meer.

Klima:
Es gibt drei verschiedene Jahreszeiten:

  • Relativ kühl und trocken ist es von November bis Februar, im Süden gibt es einige Temperaturschwankungen.
  • Heiß und feuchter ist es von März bis Mai, angenehm ist der Aufenthalt dann jedoch in den Badeorten an der Küste.
  • Die sog. Regenzeit dauert von Juni bis Oktober.

Der einsetzende Südwestmonsun bringt vom Indischen Ozean Niederschlag, vor allem an die Westküste (Phuket, Krabi, Phangnga und Ranong). Im Landesinnern gibt es weniger Niederschlage.
Im Norden setzt die Regenzeit normalerweise erst Ende Juni ein und im Nordosten ist sie Ende September bereits wieder vorbei. Von Mai bis August kann man den Norden, Nordosten, Zentral-Thailand und die Küste am Golf von Siam sehr gut besuchen, jedoch sind die Ort am Indischen Ozean recht regnerisch, an der Südostküste oft bis Dezember und mit großen Unterschieden zwischen Ost- und Westküste. Die Durchschnittstemperatur beträgt 28 Grad.


Sprache

Thai ist die Landessprache. Es werden jedoch verschiedene Dialekte gesprochen. In den Tourismusgebieten wird auch englisch verstanden. Redewendungen

Hallo Sawadee krap(m) kha (w)
Danke Khop khun krap(m) / kaa(w)
Wie heissen Sie Khun tschue arrei krap(m) /kaa(w)
Ich heisse.... Phom tschue....(m)/Chan tschue....(w)
Wie geht es Ihnen ? Khun sabai du mai krap(m) /kaa (w)
Haben Sie ....? Mii... mai krap?(m) kaa?(w)
Nicht haben / Ja haben Mai mii krap/kaa / Mii krap/ka
Wie teuer ist das hier? A nie taorei krap?(m) / kaa?(w)
Geht es etwas billiger? Lot rakhaa noi noi da! mai krap/kaa
Eins, zwei, drei, vier, fünf nung, song, saam, sii, haa
Sechs, sieben, acht, neunzehn hok, djet, bpaet, gau, sip
Auf Wiedersehen, bis morgen! Prung nü pop gan mai!
Viel Glueck / Prost Chok die